top of page

Profil

Beitrittsdatum: 21. Feb. 2022

Info
0 „Gefällt mir“-Angaben
0 Kommentare erhalten
0 Beste Antwort

Familienmitglied von mehrfachbehindertem Risikopatient und frustriert, dass die Coronaleugner uns mobben und für mehrere hundert Franken Vandalismus verüben dürfen, nur weil es sie stört dass wir Masken tragen.


Einen Monat später beschwerte ich mich wegen einer Leugnerdemo in unserer Stadt. Mir reichte es einfach, dass man Leute die zwei Tage davor das Bundeshaus angegriffen haben auch noch zu einer Demo bei uns in der Stadt einlädt. Die Polizei ist ausgerastet wegen meiner Beschwerde. Also haben sie den Vorfall im Monat zuvor genommen, zurückdatiert und aus uns noch die Angreifer gemacht. Dann ist sie in unsere Wohnung gekommen und hat Fotos geschossenen und uns eingeschüchtert. Die Fotos schickte sie dann an die KESB mit der Mitteilung, dass wir Verwahrlosungsfälle wären und ein Problem für die öffentliche Sicherheit, weil wir agressiv wären und grundlos auf unschuldige Nachbarn losgehen. Glücklicherweise hat uns die KESB sofort geglaubt, dass es in Wirklichkeit um die Leugner ging. Die Sache liess sich ja auch beweisen. Wir waren daher schnell vom Haken. Aber der Polizeibericht mit all den Lügen gibt es immernoch und den wird die Polizei auch nicht löschen und der Vorfall bleibt auch in den Akten der KESB auch wenn diese den Fall eingestellt hat. Die Coronaleugner triumphieren seither. Sie lachen jedes Mal laut los, wenn sie uns irgendwo sehen, zeigen mit dem Finger und machen Sprüche. Im Polizeibericht steht aber natürlich, dass sie Angst vor mir hätten. Sie haben sogar behauptet alle anderen Nachbarn hätten auch Angst vor mir, konnten aber natürlich keine Namen nennen. Aus gutem Grund: vor Corona haben wir oft Kaffee und Kuchenrunden gemacht und unsere Nachbarn sind immer gerne gekommen. Die Leugner aber mochte damals schon niemand einladen. Damals haben sie nämlich noch gerne Handyfotos von peinlichen Situationen ihrer Nachbarn gemacht um diese auf Socialmedia hochzuladen.

Und ich dachte mal, die zwei Jahre Isolationshaft in unserer Wohnung ohne unsere Freunde zu sehen wären das Schlimmste an Corona. Aber egal, jetzt bin ich mal hier und ich wette wir sind auch nicht die Einzigen die von den Leugnern drangsaliert wurden. Diese Rechtsextremen sehen Behinderte ohnehin nur als Untermenschen und Corona gibt ihnen nun den perfekten Vorwand um mit dem Segen einer ebenfalls rechtsextremen Polizei auf diese loszugehen.

G
Grüntee

Grüntee

Weitere Optionen
bottom of page